Demokratiebildung

Konzepterarbeitung von Demokratiebildungsworkshops in VKL-Klassen

Demokratiebildungsworkshop

In einem dialogischen Workshop, der aus zwei Vormittagen bestand, haben zwei Honorarkräfte gemeinsam mit einer VKL-Schulklasse an Themen wie Rassismus, Sexismus und Demokratie gearbeitet. Die Jugendlichen konnten viel über ihre neue Heimat Deutschland erfahren und Fragen stellen. Methodisch gesehen wurde auf Abwechslung und Sprachentlastung geachtet.

Der Workshop wurde so gestaltet, dass es viel Gelegenheit gab sich über Themen frei zu äußern.  Zugleich wurden Kennenlern-Elemente eingebaut, damit die Klasse sich gegenseitig auch persönlicher kennenlernt und vertrauter miteinander wird.

Für die Jugendlichen war es ein spannendes Angebot, weil sie viel Raum hatten um über Themen zu sprechen, über die sie sonst im Unterricht weder sprechen noch etwas dazu lernen können. Trotz ernster Themen gestaltete sich der Workshop als angenehm und kurzweilig. Es wurden viele verschiedene Methoden eingesetzt.

Aus dem Workshop soll ein Pilotprojekt zu Demokratiebildung in Vorbereitungsklassen entwickelt werden.

Aktionszeitraum

09. bis 16.12.2017

Ort

Uhlandschule Stuttgart

Partner*innen
  • Landeshauptstadt Stuttgart, Abteilung Integrationspolitik
  • Uhlandschule Stuttgart
  • Staatliches Schulamt Stuttgart
Themenfeld(er)
  • Rassismus
  • Demokratiestärkung
  • Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt
  • Wertediskussion
  • Vielfalt und Diversity
Typ der Einzelmaßnahme
  • Schulprojekt