Die NSU-Monologe

Dokumentarisches Theaterstück „Die NSU-Monologe“

Am 1. Juni 2018 wird das dokumentarische Theaterstück „Die NSU Monologe“ von der „Bühne für Menschenrechte“ in Stuttgart gezeigt. Mit dem Theaterstück soll der NSU-Opfer gedacht werden und zugleich soll ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus gesetzt werden.

Durch das breite Bündnis von Unterstützer*innen der Veranstaltung soll ein starkes Zeichen gesetzt werden um deutlich zu machen, dass mehrere Einrichtungen und Vereine bereit sind, mit ihrer Unterstützung und mit ihrem Namen zu zeigen, dass Rassismus in Stuttgart keinen Platz hat.

Aktionszeitraum

1. Juni 2018

Ort

Altes Feuerwehrhaus Stuttgart-Süd

Veranstalter*innen

Jugend-, Kultur- und Freundschaftsverein Stuttgart e.V.

DIDF-Jugend Stuttgart

Partner*innen
  • DGB Jugend Region Nordwürttemberg
  • Die AnStifter
  • Forum der Kulturen Stuttgart e.V.
  • Stadtjugendring Stuttgart e.V.
  • Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V.
  • Partnerschaft für Demokratie Stuttgart
  • VVN-BdA Kreisvereinigung Stuttgart
Themenfeld(er)
  • Antimuslimischer Rassismus
  • Rechtsextreme Orientierungen und Handlungen
  • Vielfalt und Diversity
  • Demokratiestärkung
Typ der Einzelmaßnahme
  • Kulturelles Angebot (Theater, Film, Konzert, etc.)