Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Veranstaltung zum 50-jährigen Jubiläum des Anwerbeabkommens

17. Oktober|17:30 - 20:00

50 Jahre Anwerbeabkommen mit dem damaligen Jugoslawien: Der Beitrag der „Jugo-Schwaben“ zur Vielfalt in Stuttgart 1968-2018
Über den Umgang mit gesellschaftlichem Wandel und wechselnden Identitäten 1968 – 2018 am Beispiel der Immigranten aus dem früheren Jugoslawien in Stuttgart

Am 12. Oktober 1968 wurde das letzte Gastarbeiter-Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland (BRD) und Jugoslawien unterzeichnet. Die BRD ging mit der DDR in das vereinigte Deutschland auf, kurze Zeit später zerfiel Jugoslawien. Aus seinen Teilrepubliken und autonomen Regionen gingen sieben neue Staaten hervor. Von diesen sind bisher nur zwei Mitglied der EU. Die Bonner Republik ist Geschichte, ebenso der Vielvölkerstaat Jugoslawien.

Die Menschen sind geblieben, mit ihrer Sehnsucht nach nationaler Homogenität und tatsächlicher Interkulturalität. Aus Jugoslawen wurden kroatische und bosnische Kroaten, kosovarische, makedonische und montenegrinische Albaner, Serben mit Familienherkunft aus Serbien, Montenegro, Kosovo, Bosnien oder Kroatien, Muslime aus Bosnien-Herzegowina und aus dem serbischen Sandschak, Slowenen…

Die ehemaligen „Jugo-Schwaben“ (wie die Gastarbeiter-Generation in Jugoslawien genannt wurde) bilden mit über 40.000 Personen auch heute noch die größte Immigrantengruppe in Stuttgart. Nach den „Gastarbeitern“ kamen in den 1990er Jahren Kriegsflüchtlinge, und nach dem EU-Beitritt Kroatiens bilden die Kroaten mit die größte Gruppe der neuen Arbeitszuwanderer in Stuttgart.
Wir werden mit Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen Immigrantengenerati-onen sprechen, wie ihr Ankommen und ihre Beheimatung in Stuttgart verlief und wie sie mit wechselnden Identitäten und Fremdzuschreibungen umgehen…

Begrüßung: Dr. Torben Giese (Direktor des StadtPalais), Einführung: Bürgermeister Werner Wölfle, Musik: Mediteran Duo mit Jordan Djević und Kosta Koutuvas.

Gesprächspartner*innen: Suzana Hofmann (städt. Leiterin des Welcome Center, aus Makedonien), Renata Delić (Fachbereichsleiterin für Deutschkurse bei der vhs, aus Bosnien-Herzegowina), Dejan Perc (Stadtrat und Kreisvorsitzender der SPD Stuttgart, aus Serbien) und weitere Überraschungsgäste. Moderation: Gari Pavković (Abt. Integrationspolitik, kroatischer Jugoschwabe aus Bosnien-Herzegowina).

Anschließend kleiner Empfang.

Eine Veranstaltung der Abteilung Integrationspolitik der Stadt Stuttgart.

Anmeldung: sip@stuttgart.de

Details

Datum:
17. Oktober
Zeit:
17:30 - 20:00
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Stadtpalais
Konrad-Adenauer-Straße 2
Stuttgart, 70173
Website:
http://www.stadtpalais-stuttgart.de

Veranstalter

Stadt Stuttgart, Abteilung Integrationspolitik
Website:
www.stuttgart.de/item/show/305802/1/dept/159?