#HassIstKeineMeinung


Tagtäglich im Internet verbreitet führen Hass und Häme dazu, dass Menschen abstumpfen. Hass wird zunehmend von gut organisierten Gruppen gezielt verbreitet.

Oftmals stehen dabei besonders Minderheiten im Fokus, aber auch Einzelpersonen werden Opfer von Hate Speech.

Die Workshop-Reihe #HassIstKeineMeinung versucht, diesen Entwicklungen entgegenzuwirken. Das Angebot wird auch digital angeboten.

Hier geht es zum Angebot.

Gefühlte Wahrheiten


– Verschwörungstheorien zu Zeiten von Corona und darüber hinaus –

Verschwörungstheorien haben zu Zeiten von Corona aber auch zu jeder anderen Krisenzeit Hochkonjunktur. „Böse Kräfte“ wollen uns angeblich kontrollieren, von Zwangsimpfungen und Überwachung ist immer wieder zu lesen.Verschwörungstheorien werden genutzt, um Hass und Gewalt zu schüren und den gesellschaftlichen Frieden herauszufordern.

Dies soll im Workshop bearbeitet werden. Das Angebot wird auch digital angeboten.

Hier geht es zum Angebot.

Erinnerungskultur 4.0


– Durch die dunkelste Zeit: Erinnerungskultur 4.0 –

Das Projekt „Durch die dunkelste Zeit: Erinnerungskultur 4.0“ macht anhand des historischen Strategiespieles „Through the Darkest of Times“ (TTDOT) für Jugendliche (15 – 27 Jahre) die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus interaktiv erlebbar. Es ist im November 2020 gestartet und wird von der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung Baden-Württemberg gefördert. Kooperationspartner sind die Schickhardt-Schulen, das Jugendhaus Heslach und die ComputerSpielSchule des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg.

Das Computerspiel gliedert sich in die vier Kapitel: Machtergreifung (1933), Gipfel (1936), Krieg (1940/41), Zusammenbruch (1944). Die Jugendlichen sollen in Kleingruppen die einzelnen Kapitel für sich durchspielen. Dann wollen wir die Spielfortschritte der Kleingruppen vergleichen und daraus entstehende Eindrücken und Denkprozesse zum Wert von demokratischen Werten reflektieren. TTDOT soll aber nur der Ausgangspunkt sein, um mit den Jugendlichen über heutige Formen von Ausgrenzung und Abwertung zu diskutieren und den Blick in die Gegenwart zu richten.

Hier geht es zum Angebot.

Themenfelder


  • Hate Speech
  • Fake News
  • Verschwörungstheorien

Zielgruppen


  • Jugendliche
  • Schulklassen
  • pädagogische Fachkräfte
  • Multiplikator*innen

Reichweite


  • landesweit

Kontakt


Internationaler Bund Süd
Heusteigstr. 90 – 92
70180 Stuttgart

Jannes Rupf
Projektkoordinator Politische Bildung

Tel.: 0711 25858817
0175 5809846
Mail: jannes.rupf@ib.de
Web: www.ib-sued.de