Kinderbücher gegen Diskriminierung

Kinderbücher gegen Diskriminierung

Wir durften im Rahmen unseres Projekts 65 Exemplare unseres Buches „Der Hund, der eigentlich ein Vogel ist“ an Stuttgarter Einrichtungen, die mit Kindern arbeiten, spenden.

Das Buch behandelt das Thema Transidentität, klärt kindgerecht hierüber auf und kann transidenten Kindern eine Identifikationsgrundlage sowie ein Sprachrohr bieten. Das Buch entstand, da viele trans* Personen, mit denen wir uns im Zuge unserer Arbeit unterhalten haben, erst im Jugendalter durch das Internet Antworten und Gehör finden. Da Transidentität oftmals jedoch bereits ab dem 4. Lebensjahr wahrgenommen wird, wollten wir mit diesem Buch die Lücke zwischen dem 4. Und dem 16. Lebensjahr schließen, in welcher mit unter die wichtigsten identitären Entwicklungsschritte passieren.

Um hierüber aufzuklären wurden den Spenden Leitfäden beigelegt, die sowohl Theorie als auch Praxis hinsichtlich Transidentität bei Kindern thematisieren. Hiermit wollen wir es den Pädagog_innen erleichtern, durch das Buch angeregte Gespräche und Projekte angemessen begleiten zu können.

Fonds

Jugendfonds

Aktionszeitraum

April bis Dezember 2021

Orte
  • Interessierte KITAs
  • Grundschulen
  • Horte
  • Pädagogische Einrichtungen
Initiator*innen

Bücherpädagogik

Zielgruppen

Kinder im Raum Stuttgart

Themenfelder
  • Rassismus
  • Demokratiestärkung
  • Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt
  • Vielfalt und Diversity
Typ der Einzelmaßnahme
  • Pädagogisches Angebot
  • Medienprojekt
Weitere Informationen