Kollektivlabor – Begegnungsort für migrantische Jugendliche

Kollektivlabor – Begegnungsort für migrantische Jugendliche

Über 1,5 Jahre werden gemeinsam mit der kritischen Bildungsinitiative „bond_asap“ jeweils unabhängig eigene Projekte weiterverfolgt und darüber hinaus gemeinsame Labortreffen, -Projekte und -Aktionen in den Räumlichkeiten durchgeführt. Die Vereinbarungen, Zureichende Protokolle, Dokumentation der Aktionen und schriftliche Ergebnissicherungen sind Teil des Kollektivlaborarchives, sodass es transparente Einblicke in den Prozess der Organisation von Solidarität geben kann.

Das Ziel ist es, Empowerment und Förderung von jugendlichen Migrant:innen zu erreichen. Zudem soll ein Safe(r) Space geschaffen werden, um Bildungsangebote zu realisieren.

Fonds

Ad-hoc-Fonds

Aktionszeitraum

Ab November 2021

Orte

Stuttgart Containercity

Initiator*innen

Migrantifa (Zusammenschluss von Jugendlichen)

Zielgruppen

junge Menschen mit Migrationsgeschichte

Themenfelder
  • Antimuslimischer Rassismus
  • Antisemitismus
  • Demokratiestärkung
  • Förderung jugendlichen Engagements
  • Hate Speech
  • Inklusion
  • Rassismus
  • Sexismus
  • Verschwörungserzählungen
  • Vielfalt und Diversity
Typ der Einzelmaßnahme
  • Aktionstag
  • Projekt zum Aufbau von Netzwerken